Unternehmensnachfolge und ihre Herausforderung

Wenn bisher geführte Gespräche gescheitert oder festgefahren sind, ermöglicht das Mediationsverfahren eine einvernehmliche Lösung. Die Mediation ist eine Verhandlungsmethode mit sehr langer Tradition, die die Streitparteien an einen Tisch bringt. Der Mediator - ein neutraler und unparteiischer, zugleich allparteilicher Dritter - wird in den Konflikt eingeschaltet. Er unterstützt die Parteien bei ihren Verhandlungs- und Lösungsversuchen, hilft ihnen, die hinter ihren jeweiligen Positionen stehenden Bedürfnisse zu erkennen, und begleitet sie bei der Erarbeitung von Lösungen, ohne jedoch selbst über eigene Entscheidungskompetenz zu verfügen. Mediation hat sich in vielen Bereichen bestens bewährt und hat gegenüber der gerichtlich ausgetragenen Streitigkeit den unschätzbaren Vorteil rascher, billiger, effizienter, vertraulicher und menschlicher zu sein. Anders als beim Urteil, das in der Regel – wenn überhaupt - nur einen der Streitteile zufrieden stellt und nur die Vergangenheit im Auge hat, wird durch eine gemeinsam erarbeitete Vereinbarung zwischen den Streitteilen ein Klima geschaffen, das nach überwundenem Streit ein Zusammenleben und –wirken der Streitteile in Zukunft ermöglicht und fördert. Es gibt fast keinen Konflikt, der nicht mediierbar ist, sei es bei Streitigkeiten in der Familie, unter Nachbarn, in Betrieben, unter Mitarbeitern, Vorgesetzen, Unternehmen, Gemeinden etc. etc.

Weitere Bilder auf der WKO-Webseite

Beliebte Beiträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Kategorien
Neueste Posts
Archive
Suche über Tag